Teil 3 – Vorgeschichte / Die französische Revolution

Published by Da Bene on

Ein Steckbrief in 12 Teilen:

Quellenangabe des Bildes: Zooplus – Magazin

Während der französischen Revolution ging die Zucht des Bullenbeißers für die Jagd stark zurück. Denn selten ließen Besitzer einer Bullenbeißer Hündin diese durch einen Bullenbeißer Rüden decken, da die Zahl der reinrassigen Hund geschrumpft war.

Aus diesem Grund wurde in den Bullenbeißer die Gattung des English Bulldog eingekreuzt. So erhielt der Vorfahre des Boxers das schwere Gebäude, den massiven aber kurzen Kopf und die weiße Farbe.

Zusätzlich sorgte die Änderung der Verwendungsart der Hunde dafür, dass sie vor dem Aussterben bewahrt wurde. Denn die so gezüchteten Hunde wurden von Metzgern hauptsächlich zum Viehtreiben eingesetzt und weniger für die Jagd.


2 Comments

Benedikt Schemmel · 26. April 2022 at 16:42

Hallo,
diese Reihe gefällt mir wirklich sehr gut. Es macht Spaß sie zu lesen und ich freue mich jedes Mal, wenn ich die Meldung erhalte, dass hier ein neuer Teil erscheint.

Vielen Dank für die liebevolle Arbeit und die wertvollen Informationen.
LG, Benedikt

    admin · 26. April 2022 at 16:45

    Hallo Benedikt,
    es freut uns wirklich sehr, dass Dir diese Reihe so gut gefällt. Genau das ist das Ziel.
    Informationen streuen, verbreiten und Menschen erreichen.

    Wir danken Dir für die Zeit, unsere Arbeit zu loben und hoffen, dass Dir alle weiteren Inhalte ebenso gut gefallen werden.

    Dein Team von ISAR-LOISACH

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.