Teil 2 – Vorgeschichte / Die Zeit der Kelten

Published by Da Bene on

Ein Steckbrief in 12 Teilen:

Die Geschichte des Deutschen Boxers beginnt schon bei den Kelten. Man hat durch Funde von Knochen und deren Untersuchung festgestellt, dass die Wurzeln des Boxers 10.000 Jahre zurückreichen. Und die Theorie der Abstammung unserer Hunderassen vom Wolf, ist mittlerweile ebenso wissenschaftlich belegt und nachweisbar.

Im Zeitalter der Kelten gab es zwei Bullenbeißer-Stämme:

  • Den Großen oder Danziger Bullenbeißer, und
  • den Kleinen oder Brabanter Bullenbeißer

Diese beiden damaligen Rassen sind die unmittelbaren Vorfahren des heutigen Boxers. Aufzeichnungen belegen, dass die damaligen Bullenbeißer-Rassen zu der Zeit schon die typische Färbung aufwiesen.

  • einfarbig gelb, oder
  • gestromt.

Allerdings ohne Weißzeichnungen, jedoch mit den verkürzten Schnauzen, dem wohl eindringlichsten Merkmal unserer geliebten Rasse. Zur damaligen Zeit wurden diese Hunde hauptsächlich für die Jagd auf Bären und Wildschweine eingesetzt, aber auch zur Bewachung des Hab und Gut der Besitzer, eigneten sie sich besonders.


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.