Teil 12 – Welpenphase 7: Pubertät

Published by Da Bene on

ca. 7. bis 12. Monat nach der Geburt

Wie bei uns Menschen, ist die Pubertät bei unserem Hund nichts anderes. Es ist das Flegelalter. Und fast jeder Hundebesitzer zweifelt in dieser letzten Phase an sich und seiner Ausbildung. Denn es scheint, als hätte der Hund sämtliche Unterordnungsbereitschaft über Nacht vergessen. Je nach Charakter kann das Gemüt auch mal launenhaft und unausgeglichen sein.

Nun, er ist weder Junghund, noch ist er ein vollwertiger erwachsener Hund. Somit will er sich behaupten und strebt einen möglichst hohen Platz in seinem Rudel an.

Diese Phase ist auch die, in der der Junghund am „Stuhl“ des älteren Hundes sägt und testet, ob er sich den Platz des alten Hundes ergattern kann. Selbstbewusste Hunde, und da ist es egal ob Rüde oder Hündin, kämpfen häufig.

Spätestens mit dem Erreichen des 1. Lebensjahres ist der Hund ausgewachsen, geschlechtsreif und hat sich in einem stabilen Umfeld so gefestigt, dass er alles gelernte abrufen und einsetzen kann. Meist zeigt sich der Abschluss der Pubertät dann in den ganz normalen Instinkten wie, Wachsamkeit, Verteidigungsbereitschaft und Revieranspruch.

Und davon profitieren wir dann doch als Besitzer am meisten. Denn unsere Samtschnauzen sind weder Kampfhunde, noch aggressive Köter. Sie sind familienbewusste Vierbeiner, die es Wert sind geliebt zu werden.


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.