Unser Welpe ist auf die Welt gekommen und wird hauptsächlich von der Mutterhündin komplett versorgt. Er besitzt seinen Geruchs-, Tast- und Wärmesinn und findet die Milchquelle bei Mama von alleine.
Die wilden Vorfahren unserer Hunderassen, lebten in Sozialverbänden, sogenannten Rudeln zusammen. Und das ist bei den Wölfen immer noch so.
Nachdem der Deutsche Boxer von den Kelten bis heute eine starke Wandlung erlebt hat, sollte zwischen 1860 und 1870 die letzte und finale Wende für die Rasse des Deutschen Boxers eingeläutet werden.
Während der französischen Revolution ging die Zucht des Bullenbeißers für die Jagd stark zurück. Denn selten ließen Besitzer einer Bullenbeißer Hündin diese durch einen Bullenbeißer Rüden decken, da die Zahl der reinrassigen Hund geschrumpft war.
Die Geschichte des Deutschen Boxers beginnt schon bei den Kelten. Man hat durch Funde von Knochen und deren Untersuchung festgestellt, dass die Wurzeln des Boxers 10.000 Jahre zurückreichen. Und die Theorie der Abstammung unserer Hunderassen vom Wolf, ist mittlerweile ebenso wissenschaftlich belegt und nachweisbar.
Eine Hunderasse, mit einer langen Geschichte, alleine hier in Deutschland. Man kennt den Boxer aus dem Alltag, da er in den vergangenen Jahren sehr an Beliebtheit bei Familien gewonnen hat.
Unsere Webpräsenz wird gerade verändert und erneuert. Wir wollen Euch unsere spannenden Inhalte gerne auf dem […]